Aktuelles

Wir haben gemeinsam mit der Business ®Evolution von der Carpus + Partner AG unser neues Büro entwickelt, um unsere Prozesse nachhaltig zu verbessern und Räume entwickelt, die Ideen vernetzen und fördern.

Letztendlich haben wir unser neues „Zuhause“ geschaffen – Räume in denen wir uns wohl fühlen,  in denen wir kreativ und erfolgreich arbeiten und „leben“ können.

KKM Arbeitsbereiche

Arbeitsmedizin

ist Präventivmedizin

Bereits der Volksmund scheint es zu wissen: „Vorbeugung ist die beste Medizin“.  

Das nehmen wir ernst und entwickeln KKM Corporate Health im Rahmen der Präventivmedizin mit effizienten und gezielten Präventionsangeboten stetig weiter.

Das Modul „Cardio“ befasst sich intensiv mit dem Themenschwerpunkt Herz-Kreislauferkrankungen. Hierunter werden Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße zusammengefasst, die noch immer Todesursache Nr. 1 in Deutschland sind. Jeder vierte Todesfall wird durch einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall verursacht. Dies versuchen wir durch unseren präventiven Ansatz zu verhindern oder früh genug zu erkennen, damit adäquate Therapien eingeleitet werden können.  

Das Modul „Move“ befasst sich mit dem Themenschwerpunkt Bewegung. Insbesondere Rückenschmerzen stellen einer der Hauptgründe für Krankschreibungen dar. Hier setzen wir mit unserem Modul an, helfen Ihren Mitarbeiter*innen u.a. durch Ergonomie- und Rückenschulen. Intensiv wird sich mit dem gesamten Bewegungsapparat auseinandergesetzt (richtiges Gehen, richtiges Heben, richtiges Halten). Wie sieht ein gesunder Arbeitsplatz aus? Komplettiert durch Sportangebote halten wir Sie und Ihre Mitarbeiter*innen fit und motiviert. 

Das Modul „Mind“ befasst sich mit dem Themenschwerpunkt psychosoziale Stressoren und Achtsamkeit. Belastungssituationen sind nicht nur auf das Arbeitsleben beschränkt, sondern können auch im Familien- und Privatleben vorkommen. Durch unsere betriebliche Sozialberatung spüren wir mögliche Stressfaktoren auf und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam neue Lösungsstrategien. Wir möchten den Mitarbeiter*innen & Führungskräften „Werkzeuge an die Hand“ geben, um ihre persönlichen Grenzen frühzeitig zu erkennen und durchsetzen können.

Weitere Informationen folgen ganz bald….

Noch in diesem Jahr werden wir drei Module („Cardio“, „Move“ und „Mind“) etablieren, in denen wir mit Ihnen maßgeschneiderte Check-up Pläne erstellen, die individuell auf Sie und Ihre Mitarbeiter*innen abgestimmt sind.  

Arbeitssicherheit

Themen: Mindset & Nachhaltigkeit

Das Thema Mindset im Arbeitsschutz wird immer wichtiger. Es beschreibt den Prozess, der Entwicklung eines Sicherheitsbewusstseins hin zum gelebten und betrieblich integrierten Arbeitsschutz. Durch die Identifizierung und Erfassung von Beinaheunfällen, sowie die systematische Untersuchung von Arbeitsprozessen und Verhaltensweisen können Arbeitsunfälle effektiv vermieden werden. Damit wir diese Unfälle aber nachhaltig vermeiden können muss dazu eine Sicherheitskultur erlernt, etabliert und gelebt werden. 

Nachhaltigkeit im Arbeitsschutz beschreibt, geringe bis nicht vorhandene Arbeitsunfälle, eine zufriedene und gesunde Mitarbeiterschaft, hohe Identifikation mit dem Unternehmen und dem zu verkaufenden Produkt, schonen von Ressourcen (bspw. Umstellen von Gefahrstoffe auf Neutralstoffe), als auch ein hohes Maß an Wertschätzung für die Belegschaft. Durch das Fokussieren auf diese Punkte können Sie langfristig einen hohen Kostenvorteil erzielen, wodurch sich Arbeitssicherheit auch finanziell lohnt. 

Ausblick der nächsten Ausgabe: Wie Exoskelette den schweren Arbeitsalltag erleichtern

Im Kontext von Mindset und Nachhaltigkeit unterstützen wir Sie gerne bei(m):

  • Aufbau Arbeitsschutzorganisation
  • Unterweisungen & Handlungshilfen
  • Durchführen von Werkstätten zu arbeitssicherheits Themen
  • Brandschutz
  • u.v.m.

Gesundheitsförderung

Viele Menschen fühlen sich mit dem Beginn des Frühlings schlapp und müde. Während die Natur aus dem Winterschlaf erwacht und die Blumen zu blühen beginnen, haben einige Menschen mit der Frühjahrsmüdigkeit zu kämpfen. Woher kommt diese Frühjahrsmüdigkeit? Welche Ursachen genau hinter der Frühjahrsmüdigkeit stecken, haben Forscher noch nicht gänzlich klären können, man weiß aber, dass das Phänomen Frühjahrsmüdigkeit vor allem durchden Klimawechsel verursacht wird. Nach den vielen dunklen Wintertagen sind die Reserven des Körpers aufgebraucht – der Organismus stellt sich aber nur langsam von der dunklen auf die helle Jahreszeit um: Es dauert ca. 4 Wochen bis sich der Körper an die neuen Temperaturen gewöhnt und die innere Uhr sich umgestellt hat.

Dies liegt vor allem an der hormonellen Umstellung, d.h. durch das vermehrte Tageslicht im Frühjahr wird die Produktion des stimmungsaufhellenden Hormons Serotonin angeregt, während aber gleichzeitig noch das für den Schlaf zuständige Hormon Melatonin in hohem Maß aktiv ist. Die Wechselwirkung dieser beiden Hormone macht den Körper müde. Zudem muss sich der Körper langsam an die wärmeren Temperaturen gewöhnen und der Organismus reagiert mit einer typischen Reaktion: Die Blutgefäße stellen sich weit, der Blutdruck sinkt ab und das macht uns ebenfalls müde. Gegen die Großwetterlage kann man zwar nichts tun, aber gegen die typischen Beschwerden bei Frühjahrsmüdigkeit schon.Was dem Körper im Winter gefehlt hat, können Sie im Frühjahr wieder nachholen:

Bewegung 

Besonders gut ist viel Bewegung bei Licht an der frischen Luft. Der Sauerstoff vertreibt die Müdigkeit, die frische Luft stärkt Herz, Kreislauf und unterstützt das Immunsystem. Das Licht regt den Körper zur Bildung des Gute-Laune-Hormons Serotonin an und durch die Bewegung wird verhindert, dass der Blutdruck aufgrund des (noch) hohen Gehaltes an Melatonin im Blut auch tagsüber im Keller bleibt. 

Ernährung

Wer im Winter eher schwere, wärmende Gerichte mochte, sollte nun viel frisches Obst und Gemüse essen. Die leichte Kost versorgt den Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen. Das macht von innen fit für den Frühling. In einigen Obstsorten sind sogar Spuren von Serotonin enthalten, z.B. in Bananen, Äpfeln, Ananas und Weintrauben.

Wechselduschen

Ein kalter Wasserstrahl nach der warmen Dusche kostet zwar einiges an Überwindung, vertreibt aber die Müdigkeit am Morgen. 

Arme und Beine, den ganzen Körper oder auch nur den Nacken abwechselnd mit warmem und kaltem Wasser abbrausen.

Energiekick

Gönnen Sie sich noch vor dem ersten Becher Kaffee ein Glas stilles, lauwarmes Wasser mit einem Schuss frischer Zitrone. Die Zitrone liefert wertvolles Vitamin C und das Wasser wirkt auf nüchternem Magen äußerst aktivierend.

Glauben Sie nicht?
Probieren Sie es aus!

Betriebliche Sozialberatung

Seit dem 01.01.2022 ist Herr Philip Bayer-Sekula Hauptansprechpartner für den Bereich der Betrieblichen Sozialberatung: „Gerade weil Fehltage aufgrund von psychischen Erkrankungen & zunehmender Belastung immer häufiger zu beobachten sind, möchten wir durch die Betriebliche Sozialberatung eine Hilfestellung anbieten, um Mitarbeiter*innen & Führungskräfte mit möglichst geringem Aufwand wieder mental „fit“ zu bekommen. Ich freue mich sehr auf die Herausforderung und glaube, dass dieser Bereich gerade in heutiger Zeit eine immer wichtigere Bedeutung erhält.“

Neben Einzelgesprächen für Mitarbeiter*innen finden Kommunikationswerkstätten & Seminare (ebenso die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung) zu verschiedensten Themenbereichen der psychischen Gesundheit statt.

So konnten bereits Kommunikationswerkstätten u.a. zu den Themen „Stress und Krisenmanagement“, „Achtsamkeit im Arbeitsalltag“ oder  „Gesprächsführung für Führungskräfte“ stattfinden.

Sollte dies auch für Ihre Firma interessant sein, melden Sie sich gerne bei uns!

Philip Bayer-Sekula

Lieblingsessen:
Antipasti, Dips & Currys

Lieblingsreiseziel:
Thailand, Italien, Österreich

Hobbies:
Jogging, Musik machen, Zeit mit der Familie

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?

Bei Fragen zu unseren Angeboten und Leistungen steht unser Team Ihnen gerne für ein persönliches Gespräch, per Mail oder ein Telefonat zur Verfügung.

Tel.: +49 (241) 55 907 951
Mail: info@kkm-aachen.de

KKM Corporate Health GmbH

Am Kraftversorgungsturm 1
52070 Aachen

Geschäftsführer:
Herr Mark Krichels